YarnStar 3+

Perfekte Veredelung.
Minimale Stellfäche.

Detailfoto einer Galette von einer SAHM YarnStar 3+ Beschichtungsanlage
YarnStar 3+

Coating - Cooling - Winding+Automation

Die YarnStar 3+ ist eine Mono- und Bicolor Einzelfadenbeschichtungsanlage, die sich durch eine hohe Flexibilität und ein breites Anwendungsspektrum auszeichnet.

Die äußerst kompakte Anlage beschichtet Einzelfäden textiler und technischer Garne in exzellenter Garnqualität. Das integrierte Anlagenkonzept der YarnStar 3+ erreicht dabei Produktionsgeschwindigkeiten bis zu 1.500 m/min.

Daumen, der auf eine gelbe Spule drückt, um zu zeigen, wie weich die Spule gewickelt ist.
Weiche Wicklung verringert cross marks

Durchschnitt eines beschichteten Garnes, welches eine exakte Kernzentrierung aufweist.
Exakte Kernzentrierung

Detailphoto eines Bicolor-Gewebes
Bicolor-Gewebe
Kmpletter Prozess einer YarnStar 3+ Beschichtungsanlage, bestehend aus: Abzugsgatter, Extruder, Kühlkammer, automatischer Präzisionswicklung und Spulenwechsel
Detailfoto eines Abzugsgatters
Abzugsgatter für Polyester Vorlagespulen
Für den kontinuierlichen Betrieb werden die Vorlagespulen und die 4 Reservespulen aneinander gespleißt. Die Fadenspannung wird über eine Blattfederbremse geregelt.
Detailfoto eines Düsenkopfes des Extruders. Garn wird aus dem Düsenkopf ausgestoßen.
Schneckenextruder mit 5 Heizzonen
Die Zuführung des Granulats erfolgt durch einen Materialtrichter. Von der Einzugszone wird das Material gemäß der eingestellten Fördermenge (U/min) in die Kompressionszone verbracht. Fördermenge und Heizzonen werden über eine Steuereinheit reguliert. Von dort gelangt es in die Ausstoßzone und weiter in den Düsenkopf. Dort wird der innere Faden z.B. das Polyester mit dem Material aus dem Extruder z.B. PVC zusammengeführt.
Detailfoto einer Galette in der SAHM Kühlkammer
Kühlkammer
Nach der Beschichtung wird das Material gekühlt, um den Schrumpf aus dem Material zu nehmen (Relaxierung). Dies erfolgt zunächst in einem 1 Meter langen Wasserbad. Im Anschluss wird das Material in der Kühlkammer auf verschiedenen Galetten verstreckt. Die Fadenspannung wird dabei über die Galetten per Frequenzumrichter exakt geregelt. Die gesamte Kühlstrecke in der Kühlkammer beträgt 35 Meter.
Detailfoto einer vollen Spule und einer Leerhülse auf einer automatischen SAHM Präzisions-Kreuzspulmaschine, Modell TWINSTAR II, welches einen automatischen Spulenwechsel zeigt.
Automatische Präzisionswicklung und Spulenwechsel
Nach der Relaxierung wird das Material von einem TWINSTAR II Präzisionskreuzwickler vollautomatisch aufgespult. Dabei wird das Garn mit akkurater Fadenspannung und optimiertem Anpressdruck weich auf die Spulen gewickelt. Nach dem Erreichen des Spulendurchmessers oder der Ziellauflänge wird der Spulenwechsel durchgeführt. Danach nimmt das automatische Handling System das fertige Spulenpaket ab und bestückt den Wickler mit einer neuen Papier-Hülse.
Das fertige Paket wird in ein Magazin verbracht, welches von Zeit zur Zeit vom Maschinenbediener geleert wird.

Ihr Nutzen

 

Icon welches Ihren Nutzen aufzeigt: 1. Schnelle Amortisation
Icon welches Ihren Nutzen aufzeigt: 2. Exzellente Garnqualität
Icon welches Ihren Nutzen aufzeigt: 3. Höchste Effizienz und Produktivität
Icon welches Ihren Nutzen aufzeigt: 4. Optimale Basis für Folgeprozess
Icon welches Ihren Nutzen aufzeigt: 5. Minimale Raumanforderungen
Kontakt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren