KARRIERE

Heute das Morgen planen.

Zwei Mitarbeiter, die in einer Fabrikhalle auf ein Dokument schauen und darüber sprechen
Arbeiten bei SAHM

Große Ziele. Gemeinsam erreichen.

Ganz gleich, ob Sie einen Ausbildungsberuf suchen, gerade ein Studium abgeschlossen haben oder bereits mitten im Berufsleben stehen – bei SAHM erwartet Sie ein abwechslungsreiches, dynamisches und kollegiales Umfeld mit vielen interessanten Herausforderungen.

Nutzen Sie Ihre Chance, Teil eines international agierenden Unternehmens zu werden, das mit seinen richtungsweisenden Technologien zu den weltweiten Marktführern gehört.

Wir freuen uns auf Sie.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail an bewerbungen(at)sahmwinder.de.

 

Vakante Stellen

Wir suchen Sie

Teamleiter Vertriebsinnendienst + CRM Keyuser (m/w/d)

Aufgaben:

Teamleiter Vertriebsinnendienst:

  • Kaufmännische Kundenbetreuung
  • Aktive Unterstützung des Vertriebs im Außendienst
  • Auftragsabwicklung: Auftragserfassung, Auftragsverfolgung/-abwicklung, Fakturierung. Angebotsbearbeitung in Zusammenarbeit mit Außendienst und technischem Innendienst
  • Terminklärung und -verfolgung Kundenaufträge
  • Datenpflege in Vertriebssystemen (CRM und ERP)
  • Regelmäßige Kommunikation mit anderen Abteilungen
  • Deutsch/Englisch
  • Fachliche Führung im Innendienst
  • Weiterentwicklung der Vertriebstools zur optimierten Unterstützung des Verkaufsprozesses
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung der bestehenden Vertriebsinfrastruktur
  • Reisebereitschaft (Messen, Seminare etc.)

CRM Keyuser:

  • Ansprechpartner für Trouble Shooting und Weiterentwicklung
  • Datenpflege in der Datenbank
  • Anlegen und Anpassung von Dokumentenvorlagen
  • Regeldienstverwaltung
  • Formdesigner zur Maskenanpassung

Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an:   bewerbungen(at)sahmwinder.de

 

 

 

Servicetechniker (m/w/d)

Als Mitarbeiter im Service agieren Sie weltweit mit folgenden Aufgabengebieten:

  • Inbetriebnahme, Wartung, Service und Reparatur unserer Maschinen
  • Kundenberatung und -betreuung
  • Trouble-Shooting

Sie bringen mit:

  • Ihre Basis ist eine Berufsausbildung zum Industriemechaniker, Elektroniker mit Schwerpunkt Maschinen und Antriebstechnik, Mechatroniker, Techniker oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Freude an der Kundenbetreuung, verbunden mit einem hohen Dienstleistungsverständnis
  • Souveränität und Überzeugungsstärke beim Umgang mit Kunden
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Eigenmotivation und Zuverlässigkeit
  • Sie arbeiten kunden- sowie teamorientiert und punkten mit einer durchweg eigenverantwortlichen Arbeitsweise
  • Sie haben Freude an einer internationalen und wechselnden Einsatztätigkeit und sind bereit, regelmäßig für uns auf Reisen zu gehen 

Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an: bewerbungen(at)sahmwinder.de

 

Ausbildung

1 Betrieb - 7 Ausbildungsberufe

Die wichtigste Entscheidung nach der Schule ist die Berufswahl. Bei SAHM startest du von Anfang an in eine Branche mit Zukunft.

 

Wir bilden in den folgenden Berufen aus:

 

Industriekaufmann/frau

Industriekaufleute steuern betriebswirtschaftliche Abläufe in Unternehmen. In der Materialwirtschaft vergleichen sie Angebote und verhandeln mit Lieferanten. In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen.
Kalkulationen und Preislisten zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen, gehört im Verkauf zu ihrem Zuständigkeitsbereich. In Finanzbuchhaltung und -controlling bearbeiten, buchen und kontrollieren sie die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge.

Das lernst Du z.B. in der Ausbildung

F wie Finanzbuchhaltung: Als Zahlenjongleur bist Du hier Profi im Rechnungswesen und der Finanzwirtschaft und prüfst alles, was sich um Kosten, Steuern und Umsätze dreht.

V wie Volkswirtschaft: Die Macht des Marktes - Du lernst die Bedeutung der Märkte mit ihren Aktivitäten kennen und zu beurteilen.

E wie Export: Du lernst Lieferungen zu planen und lieferst Waren in der ganzen Welt aus.

Nach Deiner Ausbildung hast Du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, etwa als staatlich geprüfter Betriebswirt oder Bilanzbuchhalter. Du könntest aber auch über ein anschließendes Studium nachdenken.

Mechatroniker/in

Mechatroniker/innen bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe mechatronische Systeme. Die fertigen Anlagen nehmen sie in Betrieb, programmieren sie oder installieren zugehörige Software. Dabei richten sie sich nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen und prüfen die Anlagen sorgfältig, bevor sie diese an ihre Kunden übergeben. Außerdem halten sie mechatronische Systeme instand und reparieren sie.

Das lernst Du z.B. in der Ausbildung

E wie Energie: Alles im Fluss - Du lernst Anlagen und Systeme, die mit elektrischer, pneumatischer oder hydraulischer Energie laufen, anzuschließen und einzustellen.

M wie Montage: Baustein für Baustein. Die Montage eines mechatronischen Systems mit den richtigen Werkzeuge und Hilfsmittlen ist Teil Deiner Abschlussprüfung.

S wie Steuerungstechnik: Ein Teil der Ausbildung beschäftigt sich mit dem aufbau und Prüfen von Steuerungen. So prüfst Du etwa Sensoren oder verbindest Schaltungen.

Nach Deiner Ausbildung könnte eine Techniker- oder Meisterweiterbildung stehen. Auch ein Studium in den Bereichen Mechatronik, Maschinenbau oder Automatisierungstechnik ist möglich.

Industriemechaniker/in

Industriemechaniker/innen sorgen dafür, dass Maschinen und Fertigungsanlagen betriebsbereit sind. Sie stellen Geräteteile, Maschinenbauteile und -gruppen her und fügen diese zu Maschinen und technischen Systemen zusammen.
Anschließend richten sie die Anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und prüfen ihre Funktionen. Zu ihren Aufgaben gehören zudem Wartung und Instandhaltung der Anlagen.

Das lernst du z.B. in der Ausbildung

B wie Bauelemente: Die größten Maschinen und Anlagen sind aus kleinsten Bauteilen zusammengesetzt. Als Industriemechaniker weißt Du, wie Du einzelne Bauelemente herstellst und montierst.

M wie Montageplan: Montage heißt wörtlich "Zusammenbau". Damit aus Einzelteilen auch funktionsfähige Maschinen werden, lernst Du in der ausbildung, wie Du Montagepläne richtig liest und umsetzt.

S wie Steuerungstechnik: Außer Kontrolle? Die ausgefeilteste Maschine nützt nicht viel, wenn sie nicht tut, was sie tun soll. Daher lernst Du als Industriemechaniker die Grundlagen der Steuerungstechnik kennen.

Nach Deiner Ausbildung gibt es Fortbildungsmöglichkeiten, etwa durch eine Techniker- oder Meisterweiterbildung.

Zerspanungsmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker/innen stellen metallene Präzisionsbauteile für technische Produkte aller Art her. Sie richten Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen ein und modifizieren hierfür CNC-Maschinenprogramme. Sie prüfen, ob die Maße und die Oberflächenqualität der Werkstücke den Vorgaben entsprechen. Bei einer Störung suchen sie mithilfe von Prüfverfahren bzw. -mitteln nach dem Grund und beseitigen das Problem. Darüber hinaus übernehmen sie Wartungs- oder Inspektionsaufgaben an den Maschinen.

Das lernst Du z.B. in der Ausbildung

A wie Arbeitssicherheit: Schutzeinrichtung, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille - als Zerspanungsmechaniker weißt Du, wie Du bei der Durchführung von Aufträgen die Arbeitssicherheit berücksichtigst und auf was Du besonders Acht geben mußt.

S wie Störungen: Auf der Suche nach der richtigen Ursache - Du lernst Störungen festzustellen, einzugrenzen und zu beheben.

W wie Werkzeugmaschinen: Wie Du Werkstoffe wie Stahl oder Kunststoff mit Werkzeugmaschinen bearbeitest, ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Genauso wie die CNC-Programmierung dieser Maschinen.

Nach Deiner Ausbildung gibt es Fortbildungsmöglichkeiten, z.B. eine Techniker- oder Meisterweiterbildung.

Technische/r Produktdesigner/in

Technische Produktdesigner/innen der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion entwerfen und konstruieren Bauteile, Baugruppen oder Gesamtanlagen nach Kundenwunsch. In Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung fertigen sie an CAD-Systemen detaillierte Modelle. Dabei beachten sie die jeweils einschlägigen Normen und tragen eine fertigungsgerechte Bemaßung ein. Sie pflegen Produktdokumentationen, verwalten die unterschiedlichen Entwicklungsversionen und sichern die Daten.

Das lernst Du z.B. in der Ausbildung

S wie Simulation: Auf dem Papier sieht Dein Entwurf für die neue Wergzeugmaschine ja sehr überzeugend aus. Aber funktioniert sie auch in der Praxis? Mit Hilfe von Simulationen und Tests lernst Du das herauszufinden.

T wie Technische Zeichnung: Auf PApier oder am PC - Du erstellst detaillierteste Zeichnungen von technischen Bauteilen und fertigen Produkten.

W wie Werkstoffe: Eisen, Kunststoff oder doch besser Keramik? Du lernst die unterschiedlichen Eigenschaften der Werkstoffe und dies zweckmäßig auszuwählen.

Nach Deiner Ausbildung hast Du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, etwa durch eine Techniker- oder Meinsterweiterbildung. Du könntest aber auch über eine anschließendes Studium nachdenken.

Informatikkaufmann/frau

Informatikkaufleute analysieren Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen (IT-Systemen) gelöst werden sollen. Hierfür ermitteln sie den Bedarf, beschaffen Hard- und Software und führen diese im Unternehmen ein.
Sie beraten und unterstützen die Fachabteilungen, stellen eine hohe Nutzerfreundlichkeit sicher und beschaffen oder erstellen z.B. Schulungsunterlagen oder Hilfe-Programme.

Das lernst Du z.B. in der Ausbildung

K wie Kaufmann: Einsatzbereiche, Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit eines Systems sind ausschlaggebende Faktoren. Du ermitteltst den Bedarf im Unternehmen, holst Angebote ein und vergleichst diese.

P wie Programmierung: Begriffe wie "Linux", "Batch Programmierung" und "File Server" solltest Du schon einmal gehört haben und schreibst vielleicht schon eigene Hilfsprogramme.

I wie IT-Systeme: Alle IT-Systeme bedürfen der Kontrolle und Wartung. Du bist aktiv an der Neuinstallation oder Verwaltung der Bestandssysteme beteiligt.

Nach Deiner Ausbildung könnte eine Weiterbildung zum Betriebswirt für Informationsverarbeitung oder zum Fachwirt für Computer-Management stehen. Auch ein Studium ist möglich.

 

Duales Studium

Ein Duales Studium verbindet das Hochschulstudium mit einer Berufsausbildung oder mit Berufspraxis in einem Unternehmen.
Anders als beim Teillzeitstudium ist ein duales Studium dadurch gekennzeichnet, dass die beruflichen bzw. berufsbildenden Elemente integraler Bestandteil des Studiengangs sind. Wenn Du Dich für ein Duales Studium an einer Hochschule entscheidest, mußt Du auch einen Vertrag mit einem Unternehmen abschließen.
Ein Duales Studium ist durch eine enge curriculare Verzahnung von Studium und Berufspraxis gekennzeichnet. Du absolvierst es an zwei Lernorten.

Wir bilden in Zusammenarbeit mit der DHGE (Duale Hochschule Gera-Eisenach) aus.

Bachelor of Engineering mit Studienrichtung

  • Produktionstechnik
  • Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement
  • Mechatronik und Automation

 

Freie Ausbildungsstellen zum 01.08.2020

Zum Ausbildungsstart am 01.08.2020 suchen wir motivierte junge Menschen für die folgenden Ausbildungsberufe:

  • Industriekaufmann/frau
  • Industriemechaniker/in
  • Mechatroniker/in
  • BA-Student/in Fachrichtung Mechatronik

Bitte sende Deine Bewerbung an: bewerbungen(at)sahmwinder.de

Berufsbildungsmesse "Perspektiven" am 07.09.2019

Bitte besucht uns auf unserem Messestand in den Beruflichen Schulen. Wir informieren Euch gern persönlich über die Karrierechancen bei SAHM.

 

Messe "Technik zum Anfassen"

Unser Ausbildungsteam nimmt auch in diesem Jahr wieder an der Messe "Technik zum Anfassen" teil.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

 

Kontakt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren